Flair Hotel Neeth

Hotel & Restaurant

Region, Ausflüge, Tipps

Preetz

Preetz ist die größte Stadt des Kreises Plön. Die Bezeichnung "Schusterstadt" verdankt Preetz der Blütezeit des Schuhmacherhandwerks in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Der „Schustergang“ führt auf zwei Stadtrundgängen entlang der Schuhmacherskulpturen und historischer Fachwerkhäuser früherer Handwerkszünfte. Kleine, inhabergeführte Geschäfte und zahlreiche Cafés sowie Restaurants laden zum Verweilen ein.

www.preetz.de

Die Schusteracht


Kloster Preetz

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das historische Benedektinerinnenkloster. Im parkartigen Klosterhof stehen noch ehemalige Wohnhäuser sowie der Palast der Priörin und des Klosterprobsten. In der Klosterkirche und in der imposanten Stadtkirche finden in den Sommermonaten Führungen und Konzerte statt.

www.kloster-preetz.de


Stadtkirche

Die Stadtkirche wurde von 1200 bis 1210 ursprünglich als Wehrkirche auf einem Hügel über dem Kirchsee erbaut, vor allem als als Missionszentrum auf der Grenze zur überwiegend heidnischen Bevölkerung der Ostseeslawen. Die heutige Gestalt der Stadtkirche ist vom Barock geprägt, ein Taufstein aus dem 13. Jahrhundert zeugt noch von den romanischen Ursprüngen.


Holzschuhmacherei

Im Jahre 1850 lebten in Preetz rund 4.600 Menschen, 160 davon waren selbstständige Schuhmachermeister, 360 Schuhmachergesellen und 160 Schuhmacherlehrlinge.
Nicht nur die Plastik eines Schusterjungen, die Schusterskulptur auf dem Marktplatz und das jährlich stattfindende Schusterfest erinnern an diese Tradition. Der Preetzer Lorenz Hamann ist zudem einer der letzten noch tätigen Holzschuhmacher in Norddeutschland, und das bereits in der fünften Generation.

www.preetzer-holzschuhe.de


Kunst und Kultur

Der Kunstkreis Preetz zeigt in seinen Räumen in der Gasstraße 5 regelmäßig wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Künstler aus dem Kreis Plön und Schleswig-Holstein.

www.kunstkreispreetz.de

Im Heimatmuseum in der Mühlenstraße 14 wird die Preetzer Geschichte von den Anfängen der Besiedlung bis in die Gegenwart dokumentiert, darunter Preetzer Keramik, Silber und Exponate des Schusterhandwerks.

www.museum-preetz.de


Ausflüge

Kiel

Die Landeshauptstadt Kiel ist nicht nur zur Kieler Woche einen Besuch wert.
Neben einem Besuch der Kunsthalle, des Schifffahrtsmuseums und des Schauspielhauses können Sie am Norwegenkai aus nächster Nähe die großen Ostseefähren und Kreuzfahrtschiffe bewundern und mit dem regelmäßigen Fährverkehr kommen Sie auch ohne PKW oder Bus an die Ufer der Kieler Förde, zum Beispiel bis Laboe mit dem weltbekannten Marineehrenmal und dem U-Boot. Unvergesslich ist auch ein Spaziergang entlang des Nord-Ostsee-Kanals und ein Besuch der Kieler Schleusen in Holtenau.

www.kiel.de


Plön

Nur unweit von Preetz entfernt liegt die Kreisstadt Plön, bekannt vor allem durch das Plöner Schloss. In nur drei Jahren, zwischen 1633 und 1636 im Stil der italienischen Spätrenaissance erbaut, wurde das Schloss unter Herzog Joachim Ernst zum Wahrzeichen eines kleinen, aber selbständigen Fürstentums. In der Folgezeit entstanden die Reitbahn, der Marstall und das Lustschloss. 2002 erwarb die Fielmann-Akademie die Herzogsresidenz vom Land Schleswig-Holstein als Fort- und Weiterbildungszentrum für Augenoptiker. Sehenswert sind in der historischen Altstadt das historische Rathaus und der Marktplatz mit der imposanten Nikolaikirche.

www.ploen.de


Eutin

Zwischen Plön und Lübeck liegt die "Rosenstadt" Eutin. Zu Ehren des in Eutin geborenen Komponisten Carl Maria von Weber, bekannt durch seine Oper „Der Freischütz“, werden alljährlich die Eutiner Festspiele veranstaltet.
Neben dem Eutiner Schloss sind der Marktplatz mit seinen historischen Fassaden, das Witwenpalais, die einstige Hofapotheke, das Bürger- und Beamtenpalais in der Stolbergstraße, Handwerkerhäuser und die St.-Michaelis-Kirche mit dem schiefen Turm eine Reise wert.

www.eutin.de


Lübeck

Die Hansestadt Lübeck war seit dem ausgehenden Mittelalter Vorreiter und Vorbild für alle Städte der Hanse, die deshalb nach dem „Lübschen Recht“ Handel trieben. Weltberühmt sind die nach dem Zweiten Weltkrieg restaurierte und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt mit ihrer Backsteingotik, dem Holstentor und den zahlreichen Kirchen. Von der Sankt-Petri-Kirche aus genießen Sie einen einmaligen Blick auf die typische Städtearchitektur des mittelalterlichen Ostseeraumes. Sehenswert ist neben dem Besuch des Hauses Niederegger mit zahllosen Marzipan-Kreationen auch das Heiligen-Geist-Hospital, das 1286 vollendet wurde, eines der ältesten Sozialeinrichtungen Europas und gleichzeitig eines der bedeutendsten Monumentalbauwerke des Mittelalters überhaupt.

www.luebeck.de

Aktuell

13.07.2014

Genießen Sie Frühstück, Kaltes und Warmes sowie Dessert vom großen Buffet! Begrüßungstrunk inclusive für 23,00 € pro Person. Termine unter "Restaurant" => "Aktuelle Termine"

Kulinarisch

Schnitzel Jäger Art mit Pilzrahmsauce und Bratkartoffeln

Deftiger Erbseneintopf "satt" nach Dammdorfer Art mit Bockwurst

Flair Hotel Neeth

Hotel & Restaurant

Preetzer Straße 1-3
24211 Dammdorf (bei Preetz)

Telefon: 04342-82374
Fax: 04342-84749
E-Mail: info@neeth.de

Flyer: PDF-Datei (4.4 MB)

Flyer: E-Paper (Flash)

Flair Hotel Neeth auf Facebook

Inhaltsverzeichnis